Betrunkener Kompass

Musik: Lostalone - Unleash the sands of all time
Wörter: zerstreut, gemächlich, Unmoral


So lange hab ich schon wieder nicht gebloggt,...nichts Neues, stimmts?

Also gut, wo fang ich an....die Woche fing ganz gut an, ich hab mein Sparbuch gesucht und gefunden, und in dem Sparbuch befanden sich 30€ (in dem Büchlein selbst...nicht falsch verstehen...), wohl seit 2004. Was ich mir dabei wohl gedacht habe? War wohl das Geld, das übrig blieb für meinen Führerschein, ich habs mir nicht nehmen lassen das Geld möglichst schnell für neue CDs umzusetzen.

Mittwoch Nacht gegen 1:00 saß ich am PC als mein Zwillingsbruder, der sich zuvor sonst wo rumgetrieben hatte, in mein Zimmer kam und mich fragte, ob ich ihm helfen könne, ich ahnungslos "Hast du jemanden umgebracht oder was?" "So in etwa."
Und was wartete dann unten im Flur? Ein Plasma Fernseher. Im ersten Moment dachte ich widersinnig, er hätte sich den gekauft. Doch er erklärte mir, dass er ihn beim Pokern gewonnen habe, in einem Club (in dem einmal wöchentlich Poker gespielt wird). Er hat zwei Mal gespielt und das zweite Mal gewonnen, ich hab keine Ahnung von Poker, er hat aber mit allerlei Begriffen um sich geworfen. Was ich verstand, war, dass er zwei mal 15€ eingesetzt hat und letztlich in der finalen Runde als Sieger hervorging.
Der Fernseher ist nicht das beste Modell, aber dennoch ein schmuckes Teil, der zweite Preis war eine PS3...und der dritte ein IPod Nano, bei denen weiß man immerhin woran man ist. Beim TV war nicht mal eine Anleitung dabei und wir hatten erstmal ordentlich Schwierigkeiten den Teletext (der abscheulich aussieht, wenn er sich übers ganze 42 Zoll Bild streckt) wieder auszukriegen.


Freitag war ich dann mit Tifanazah im Kino, Der Goldene Kompass ansehen, den wollte ich ja unbedingt sehen, und sie war auch von den ersten Bilder sehr angetan. Ich hatte ja vor Jahren das Buch gelesen, wahrscheinlich kommt es mir zu Gute, dass es so lange her ist, sonst hätte ich ganz viel verglichen. Was ich jetzt aber im Nachhinein gelesen habe, ist, dass doch einiges geändert wurde, so fand der Kampf mit Iorek, dem Eisbären, im Buch erst später statt, was dann Tifas Frage erklärt, warum er später nicht mit Verstärkung anrückte....das versteht jetzt kaum jemand, aber Tifa wirds verstehen, also reicht das.
Außerdem ist das Ende anders. Und ich finde es etwas seltsam welche Rolle Billy zu Teil wurde im Film, wenn es einen zweiten Teil gibt bin ich gespannt wie sie das weiterführen.
Alles in Allem hat mir der Film aber doch ganz gut gefallen, und war einfach ein Augenschmaus erster Güterklasse, das Drehbuch hätte vielleicht noch etwas Bearbeitung bedurft, es war einfach zu viel, zu schnell. Zu viele Charaktere, die zu plötzlich und kurz eingeführt wurden, Daniel Craigs Rolle, wo er ja doch so angepriesen wurde in der Werbung war nur kurz zu sehen. Der Film hätte es vertragen zumindest eine halbe Stunde länger zu sein.
Zudem wurde komplett auf Blut verzichtet, dabei wird nicht zu knapp gestorben.

Aber es kommen demnächst einige, nach der Vorschau zu urteilen, grottige Kinderfilme raus, da bin ich doch froh für diesen optischen Leckerbissen, der eine spannende Handlung und gute Schauspieler bietet.


Danach waren wir in McDonalds und ...am späten Freitagabend bei McDonalds, wem begegnet man da? Richtig, dem Betrunkenen.
War schon recht amüsant. Der Mann saß zwei Tische von uns entfernt und ich wunderte mich schon, als sein Getränk (in einer Flasche) auf der anderen Seite des Tisches auf den Hocker herunterfiel und ihn das nicht im Geringsten störte.
Wir saßen nun recht nah am Eingang. Sein Essen halb verspeist stand er auf, Tifa spricht zu mir, ich denk mir, was macht er da, was will er, in diese Richtung gibt es nichts, nur den Ausgang, und aufgegessen hat er nicht. Dann setzt er sich erst auf den Boden und legt sich dann hin und schließt seine Augen.
Ich starre Tifa an, weil die munter weiterlabert (entschuldige den Ausdruck ^^), und weise dann auf den Mann hin. Sie ist etwas schockiert. Ja, du bist nicht so aumerksam, liebe Tifa ^^
Na jedenfalls schien es ihm noch ganz gut zu gehen...ich geb zu ich hab nichts gemacht und ihn einfach liegen lassen, dann kamen vier junge Tussis und wollten das Restaurant (wers denn so nennt) verlassen und sehen natürlich den Mann. Sie sind ebenfalls schockiert, und fragen uns ob er noch lebt und die eine meint "Das kann er nicht machen, das ist Hausfriedensbruch." Diese vier Mädels dann ab zum Personal, das einen Krankenwagen ruft, der auch promt anrückt.
Der Mann wird von den beiden Rettungskräften geweckt und die weibliche Rettungsassistentin (oder wie ihre Jobbezeichnung auch lauten mag, jaja, Einwurf über Einwurf) wird noch aufgrund ihrer Schönheit komplimentiert.
Er wird von den beiden nach Hause geschickt, da er angibt, er würde den Weg nach Hause finden. Schätzungsweise eine halbe Stunde später findet sich der Mann wieder im McDonalds ein und ruft laut unsinnige Aussprüche durch den Raum. "Kollege, du musst noch ordentlich reinhauen, wenn du..." Ich weiß nicht was!
Jedenfalls hat er das Restaurant dann friedlich verlassen.

Interessant fand ich noch, was ein Angestellter wegen dem am Boden liegenden Mann sagte: "Ich fass den nicht an, dann krieg ich eine Anzeige wegen Körperverletzung, alles schon vorgekommen!"
16.12.07 23:57
 
Gratis bloggen bei
myblog.de